StartseiteAktuellesNächste VeranstaltungEinloggen
Seiten: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9]

LCD auf der RETRO CLASSICS 2018

Liebe Clubmitglieder, liebe Freunde der Lancia-Welt,

der LCD präsentiert auf der Retro Classics (22.03.-25.03.2018) in Stuttgart in Halle 7 Stand E32 wieder eine glanzvolle Auswahl bemerkenswerter Fahrzeuge. Lassen Sie sich überraschen welche besonderen Lancia-Kreationen dieses Jahr zu sehen sein werden. So viel sei verraten: Wir sind 2018 recht jugendlich-sportlich unterwegs.

Natürlich unterstützt und versorgt uns auch 2018 Gerd Müller in bewährter Art und Weise mit erlesenen italienischen Café-Spezialitäten.

Das ganze „Service-Team“ freut sich sehr auf Ihren Besuch!

Bis bald in Stuttgart




13.03.2018 Jürgen Sack

2.45 Die Türen 4

Nun geht es an die Beifahrertür. Damit ich nicht genau das Gleiche machen muss wie auf der Fahrerseite, hatte die Tür dankenswerterweise ein anderes Schadensbild entwickelt als das Gegenstück.

Das Rahmenvorderteil ist weitgehend intakt, stattdessen ist das hintere Teil nicht mehr schön. Der Rahmenboden ist ebenfalls fällig. Hinzu kommt das Türblatt.

Die Teile werden an den originalen Schweißnähten abgetrennt. Für die unzugänglichen Stellen wurde ein Geradschleifer mit Fingerfräser verwendet. Danach konnten die Bleche auseinander und zusammen gesteckt werden wie LEGO Steine. Zur Vorsicht erhielt das Skelett eine Handvoll Verstärkungen.

Besonders hilfreich war die Sickenmaschine, mit der die nur ganz leicht gebogene Unterkante des Türrahmens hergestellt wurde. Eine Kantung mit der Biegemaschine hätte hier kein brauchbares Ergebnis gebracht.

Die Löcher und Durchbrüche müssen noch gemacht werden und die Haut fehlt ebenfalls. Die Türschwelle mit originalgetreuen Wagenheberaufnahmen und verbesserten Drainagerohren ist hingegen schon fixiert.
__________________________

Exkurs für Nutzfahrzeugliebhaber
__________________________

Ziemlich genau vor einem Jahr war der Gedanke aufgetaucht, nach einer Gaggenauer Zugmaschine mit Hilfsladefläche zu suchen. Das Angebot ist vielfältig, aber es gab ein durchdachtes Anforderungsprofil:

U900, (BM 406.121),Motor OM 652, Scheibenbremsen, Dreiseitenkipper, Schmidt-Anbauplatte, Räumschild, Frontlader, Zapfwelle vorne und hinten, Heckkraftheber. . . . Mähwerktauglich!

Und genau so wurde er dann angelandet, ein reichlich patiniertes Arbeitstier mit dem richtigen Maß an Restaurierungspotential. Der ideale Farmbewohner!


Schweissnähte in den Ecken entfernen
Schweissnähte in den Ecken entfernen

was soll man sagen, Bruch allenthalben
was soll man sagen, Bruch allenthalben

Verfeinerte Schablonentechnik, nur 3 mm Zugaben
Verfeinerte Schablonentechnik, nur 3 mm Zugaben

Ausgeformt
Ausgeformt

und abgekantet
und abgekantet

fast fertig
fast fertig



Bis zu 6 Tonnen pure Niedlichkeit
Bis zu 6 Tonnen pure Niedlichkeit

Das Kennzeichen zeigt, er gehört zur Familie
Das Kennzeichen zeigt, er gehört zur Familie

obwohl es kein FLumimog ist
obwohl es kein FLumimog ist

04.03.2018 Hubert Enbergs

Die Messesaison fangt wieder an

und die Bremer Stadtmusikanten warten schon auf Sie. Vom 2. Februar bis dem 4. Februar geht's los auf den Bremen Classic Motorshow und natürlich ist der LCD dabei. Der LCD-Stand wird diesmal im Zeichen von Pininfarima stehen, mehr können wir jetzt noch nicht sagen.

Das Orga-Team unter der Leitung von Beate Osmer und Christian Döhle ist aufbaubereit. Wir erwarten Sie in Halle 4 auf unserem Stand 4B33.

Die Bremer Stadtmusikanten erwarten Sie
Die Bremer Stadtmusikanten erwarten Sie

Der LCD-Stand in 2016
Der LCD-Stand in 2016

Der Aufbau fangt Mittwoch schon an
Der Aufbau fangt Mittwoch schon an



30.01.2018 Angela Verschoor

Besucher der Woche, Abfahrt



Die Maschine läuft wieder!

Jetzt muss alles nur noch wieder zusammengesteckt werden und dann kann die Rennsaison starten.

Die Zeit der Blümchenmotorisierung ist nahe, deshalb noch schnell ein weiteres Filmchen mit Feuerlanzen und ein kurzer Schwenk durch die Werkstatt.




21.01.2018 Hubert Enbergs

Das fängt ja gut an!

In der Tat, das Jahr 2018 fängt gut an, und zwar mit der alljährlichen Pilgerfahrt Anfang Januar zur Interclassic in Maastricht.

Schon die Einfahrt in´s Parkhaus, bei der man an jedem Parkplatz vorbeifahren muss, zeigt die automobile Aufgeschlossenheit unserer niederländischen Nachbarn: Da zeigen sich Lybra Limousine und Stilo SW, Delta 3 und Fiat Tipo, von der deutschen Mono- bzw. Trikultur (ABM) ist hier dankenswerter Weise wenig zu sehen.

Diese Tendenz setzt sich zur Freude der italophilen Automobilisten auch auf der Messe fort. Hier sind mal nicht alle jemals gebauten Flügeltürer versammelt, neben Porsche und Mercedes verbleibt sehr viel Raum für andere Marken wie Alfa, Fiat, Peugeot, Datsun etc. und natürlich auch Lancia.
Dies und die überschaubare Fläche macht die Messe in Maastricht immer wieder sehens- und liebenswert.

Die Interclassic ist jedesmal auch ein erster Gradmesser für die Preistendenz. In diesem Jahr beginnen die B20 ab 160k€, eine Flavia Convertibile setzt für 79,5k€ deutliche pekuniäre Duftmarken. Fulvia Coupes kratzen teilweise an der 20k€-Marke, teilweise liegen sie deutlich darüber. Ein auffällig beklebter Beta MC nähert sich 30k€.

Neben den diversen Lancias gefallen auch die Spielarten des Peugeot 404, der ebenfalls schönen kleinen Schwester der PF-Flaminias.

Auf dem Rückweg durch´s Parkhaus sehen wir die mögliche Zukunft des Automobils: ein Elektro-Auto, dem aber trotz vieler serienmäßiger elektronischer Helferlein ganz offensichtlich ein funktionierender Parkassistent fehlt.

Insgesamt auch diesmal wieder ein gelungener Jahresauftakt!

















































15.01.2018 Christian Campe
Seiten: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9]
Der Club
Das Magazin
Aktivitaten
Mitgliedschaft
Galerie
Flaminia Seiten
Impressum
Clubtreffen
Stammtische
Andere Treffen
Geschichte
Modelle
Literatur
Marktplatz
Links